Gute Vorsätze 2011 — oder verspätete Neujahrswünsche!

31.12., 17:30 Uhr. Da war es wieder so weit. So wenig Jahr noch übrig und es blieb wie immer noch einiges zu erledi­gen:

- Mehr Sport machen

- Gesün­dere Ernährung

- Abnehmen

- Bloß nicht stressen lassen

- Meine Steuer­erk­lärung endlich abschick­en (wie jedes Jahr)

- …

Ein Glück, dass ich in den let­zten Stun­den von 2010 nicht noch ganz schnell viel weniger rauchen musste. Aber im näch­sten Jahr wird alles bess­er! Und das fängt schon mit meinen Vorsätzen für 2011 an — dies­mal entsprechend dem Grund­satz “real­is­tis­che Ziele set­zen”. Hier meine Vorsätze für 2011:

- Öfter mal gemütlich rumgam­meln und auch mal den ganzen Tag im Bett bleiben

- Das essen was einem schmeckt, und wenn’s einem schmeckt dann ruhig auch mal zu viel davon

- Mehr Urlaub machen und ruhig auch zwei Mal im Jahr “richtig weg­fahren”

- Die Dinge ein­fach auf sich zukom­men lassen und dann mal guck­en, wonach einem ist

Und damit das Ganze nicht gle­ich wieder so richtig in Stress ausartet, werde ich 2011 ein­fach von vorne here­in nicht ver­suchen ALLE meine Vorsätze zu befol­gen. Stattdessen wer­den ich gegen Ende des Jahres meine Erfolge wohlwol­lend evaluieren und entsprechende Schlüsse für 2012 ziehen. Man sollte sich für ein Jahr ja nicht zu viel vornehmen!

In diesem Sinne: Fro­hes Neues Euch Allen und alles Gute für 2011!

Schreibe einen Kommentar


*