Adventskalender

Die ultimative Weihnachtsgeschichte

Wie im let­zten Jahr been­den wir die Adventskalen­der­serie auch heuer mit ein­er Wei­h­nachts­geschichte, die man sich zu Gemüte führen und Fam­i­lie und Fre­un­den vor­lesen kann. Nach der vielle­icht «schön­sten Wei­h­nachts­geschichte» von Bert Brecht ist diese hier in gewis­sem Sinn die ulti­ma­tive. Sie stammt von Juan José Saer aus dessen Buch Die Gele­gen­heit. Viel Spaß! Eine Wei­h­nachts­geschichte Bis …

Thomas Pynchon: Farbe im Film

Auf dem Rück­weg zum Strand schaute Doc in der Kan­zlei von Hardy, Gri­d­ley & Chat­field vor­bei. Saun­cho war zwar da, im Augen­blick aber geistig abwe­send, nach­dem er am Vor­abend Der Zauber­er von Oz (1939) zum ersten Mal auf einem Farbfernse­her gese­hen hat­te. «Hast du gewusst, dass der Film in Schwarzweiß anfängt», teilte er Doc ziem­lich aufgeregt …

Adventskalender

Die schönste Weihnachtsgeschichte

Weihnachtsbaum Chicago Postkarte

Nach­dem sich gestern das let­zte Türchen im lyrischen Adventskalen­der geöffnet hat, haben wir hier noch eine kleine pro­sais­che Dreingabe. Es han­delt sich um nichts weniger als die schön­ste Wei­h­nachts­geschichte aller Zeit­en. Sie eignet sich trotz ihres Titels auch für Athe­istin­nen, Agnos­tik­er und andere Wei­h­nachtsmuf­fel. Ihre Lek­türe sei allen sehr emp­fohlen, man kann sie auch laut …

Die deutsche Art

»Aber ich bitte Sie«, antwortete ich ihm, »es ist ja noch nicht aus­gemacht, was garstiger ist: das rus­sis­che wüste Wesen oder die deutsche Art, durch ehrliche Arbeit Geld zusam­men­zu- brin­gen.« »Was für ein sinnlos­er Gedanke!« rief der Gen­er­al. »Ein echt rus­sis­ch­er Gedanke!« rief der Fran­zose. Ich lachte; ich hat­te die größte Lust, sie bei­de ein bißchen zu reizen. »Ich …