Lob des Plagiats

Um zum Ärger von M. Böhm hier mal wieder einen kanonisierten ‚Autoren‘ zu erwähnen: Jean Renoir bringt auf der DVD zu Une Partie de Campagne (angucken!) ein großes Lob des Plagiats. Sehr schön und ganz in meinem Sinne. Deshalb hier der Vorschlag: wir klauen nicht nur Ideen aus anderen Filmen, sondern auch die Drehbuchidee bei irgendwelchen Kurzgeschichten und adaptieren und verändern dann bis es niemand mehr erkennt. Vorschläge?

Eine Meinung zu “Lob des Plagiats

  1. avatar

    […] Dass jetzt gerade das deutsche Netz, das sich in der Vergangenheit immer für ein gelockertes Urheberrecht stark gemacht hat, akribisch nach weiteren Verfehlungen sucht, irritiert dann doch ein wenig. Alle gegen einen, Original gegen Kopie. Die Liebe zur Hatz hat sich stärker eingeprägt, als die einstmals progressiven Vorstellungen vom geistigen Eigentum. Daher seien hier noch einmal nachdrücklich die Worte Godards in Erinnerung gerufen: It’s not where you take things from — it’s where you take them to. Es gibt kein Original, nur Principien. […]

Hinterlasse eine Antwort

*