Unwort des Jahres 2010: Deutsche Leitkultur – letzter Aufruf

Die Wahl des Unworts des Jahres 2010 nähert sich dem Ende. Morgen, am 7. Januar, ist Einsendeschluss für Vorschläge, am 18. Januar wird das Ergebnis dann bekannt gegeben. Wutbürger, das Wort des Jahres 2010, wird auch schon als mögliches Unwort gehandelt — hätte vielleicht besser gepasst.Wutbürger ist ja doch eher eine diffamierende Bezeichnung der neuen Protestkultur. …

Alternativlos, nicht Leitkultur, der Renner fürs Unwort des Jahres 2010

Alternativlos wird von der Süddeutschen Zeitung als einer der Renner für das Unwort des Jahres 2010 gehandelt. Der Vorschlag, der hier unlängst gemacht wurde, nämlich „Deutsche Leitkultur“, wird als mögliches Unwort des Jahres 2010 gar nicht erwähnt. Als Alternativen werden „unumkehrbar“ — ähnlich wie „alternativlos“ das „‚Basta‘ der Merkel-Regierung“ — oder „Brückentechnologie“, als Bezeichnung für Atomenergie, …

Plinks KW 44/10

Banksy Take That

Bei den PLinks diese Woche steht wieder einmal das Visuelle im Vordergrund. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er den Banksy-Film „Exit through the giftshop“, der derzeit in den Kinos läuft sehen will, kann sich auf den folgenden Websites ein paar Inspirationen holen. Auf der offiziellen Bansky Website http://www.banksy.co.uk/ werden zwar einige Werke des Street Art …

Unwort des Jahres 2010: Deutsche Leitkultur

Grafik zur Leitkultur

Seit 1991 wird hierzulande jährlich ein Unwort des Jahres gekürt. Auch für 2010 werden von Prof Dr. Schlosser der Universität Frankfurt schon Vorschläge entgegengenommen: Gesucht werden sprachliche Missgriffe in der öffentlichen Kommunikation, die 2010 besonders negativ aufgefallen sind, weil sie sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen. Dabei kann es sich um einzelne …