Merkel als Antifaschistin?

Verkehrte Welt? Die BRD an der Spitze einer neuen antifaschistischen Front?

Merkel erinnerte an die tiefen Verbindungen zwischen Deutschland und den USA, die auch auf gemeinsamen Werten beruhten: „Demokratie, Freiheit, den Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung“. Merkel sagte, „auf Basis dieser Werte“ biete sie Trump „eine enge Zusammenarbeit“ an.

Das ist das genaue Gegenteil eines Angebots zur Zusammenarbeit: eine Kampfansage. Sie weiß ja, dass diese Werte nicht die von Trump sind. Im neuen politischen Koordinatensystem ist Merkel objektiv nach links gerückt. In der neuen Weltordnung wird es neue faschistische und antifaschistische Achsen geben. Es ist irritierend und gewöhnungsbedürftig, dass der Staat, in dem man lebt, plötzlich in der generellen Tendenz, in den ganz großen Fragen, auf der richtigen Seite steht.

Party-Nationalismus

Scheiß-Rot-Gold

EM-FanwareJetzt da endlich auch die letzten Wimpel der WM 2010, wenn schon nicht abgehängt, so zumindest mal verschlissen oder ausgebleicht sind, hängen sich die deutschen Party-Nationalisten schon wieder die nächsten schwarz-rot-goldenen Patriotismus-Schmuckstücke an ihre Karren, in die Wohnzimmer, an den Arbeitsplatz und sonst wo hin. Die EM kommt – unaufhaltsam!

Da können wir dankbar sein, dass es endlich ScheissRotGold auf Facebook gibt (und die Nicht-Facebook-Alternative), wo die Wir-sind-wieder-wer-Farbträume gesammelt werden.

Wer den Links nicht folgen kannwill, hier ein Vorgeschmack auf die Geschmacklosigkeiten: Zur Bildergalerie