Bist du es noch, FAZ?

Je öfter ich in die «Zeitung für Deutsch­land» gucke, desto öfter muss ich meine Augen reiben. Bist du es noch, FAZ, kon­ser­v­a­tivste unter den les­baren deutschen Tageszeitun­gen? Schon die sehr pro­gres­sive Berichter­stat­tung zur Rev­o­lu­tion in Ägypten hat mich über­rascht. Und auch die Tat­sache, dass sie immer wieder dem CCC ein Forum bietet (für viele ganz …

Zugabe

Und die Pro­pa­gan­da geht weit­er. Inzwis­chen wird wirk­lich jede auch nur halb­wegs plau­si­ble Gele­gen­heit genutzt, nach Regeln (d.h. Geset­zen) fürs Inter­net zu rufen. Wom­it leit­et die FAZ den Bericht zum neuen Apple-Spielzeug ein? Die ganze com­put­er­isierte Welt spielt ver­rückt, weil da ein­er in San Fran­cis­co eine Elek­trotafel aus­packt, aber Jaron Lanier, der Technogu­ru und Inter­netskep­tik­er, lässt …

Offenbar ähneln Menschen Hunden

Offen­bar ist der Technogu­ru und Inter­netskep­tik­er (FAZ) Jaron Lanier auch Denkskep­tik­er. Anders lässt sich sein selb­st­gerecht­es Ger­aune wohl kaum erk­lären. Wie er zu dem Men­sch-Hund-Ver­gle­ich gelangt? Solche Fra­gen stellt man nur wider besseres Wis­sen oder in Unken­nt­nis der zahlre­ichen Inter­views, die der Inter­net­pi­onier (SZ) in der verzweifel­ten Hoff­nung, jemand möge doch sein kaum rel­e­vant zu …

Replik auf Sloterdijk

Vie­len Dank für den Artikel “Die Rev­o­lu­tion der geben­den Hand”, den ich mit viel Amüse­ment gele­sen habe. Dieser Artikel, der vorder­gründig einen neolib­eralen Beitrag zur gegen­wär­ti­gen Kap­i­tal­is­mus­de­bat­te darstellt, ent­pup­pt sich bei näherem Hin­se­hen als bril­liant kom­poniertes Pos­sen­stück, das der großen Krise ein sub­tiles Lächeln ent­lockt. Viele ver­steck­te Selb­stre­f­eren­zen und Wider­sprüche weisen auf die wahre Inten­tion des …

Hasenfüßige Osterlektüre

Es ist Ostern. Eine Zeit, die ich tra­di­tioneller­weise in einem Haushalt mit gutem Essen und einem FAZ-Abon­nement ver­bringe. Es ist ein wenig wie Wei­h­nacht­en mit Sonne, nur mit Lamm statt Gans. So komme ich ein­er­seits in den Genuss famil­iär­er Haus­man­nskost, aber ander­er­seits auch in die Ver­legen­heit, den kon­ser­v­a­tiv­en Blödsinn der “Zeitung für Deutsch­land” zu lesen. …