Kino-Tipp

Hong Sang-Soo Retrospektive

Oki

Im Berlin­er Arse­nal-Kino läuft seit diesem Woch­enende eine voll­ständi­ge Ret­ro­spek­tive von Hong Sang-Soo. Eine (eben­so voll­ständi­ge?) lesenswerte Kri­tiken-Samm­lung von Hongs ver­mut­lich größtem Fan Ekke­hard Knör­er find­et sich bei Car­go.

Kalenderblatt

Welcome to the future!

20120628-075458.jpg

(via) Update: Mit­tler­weile haben das wahrschein­lich auch schon die meis­ten mit­bekom­men, aber noch mal für alle: Die Zukun­ft fängt natür­lich erst 2015 an…

Trailer Ted

So, nach Ras­sis­mus, Selb­st­mord und Burnout jet­zt mal wieder was Lustiges. Der Trail­er zum ersten Spielfilm von Fam­i­ly Guy-Erfind­er Seth Mac­Far­lane: Es gibt auch eine alter­na­tive, nicht jugend­freie Ver­sion: http://www.youtube.com/watch?v=aGW5gpMU9yo Zusam­mengenom­men dürften das dann wohl die besten Gags gewe­sen sein. Den Kinobe­such kann man sich also sparen.

Ad ACTA II Die Diskussion

Etwas ide­al­typ­isch verz­er­rt kann man sagen, dass in der Diskus­sion zwei schein­bar gän­zlich inkom­men­su­rable Welt­bilder aufeinan­der prallen. Das äußert sich zunächst an den die Zustände beschreiben­den Ter­mi­ni. So wieder­holt die eine Seite — nen­nen wir sie «die Kon­ser­v­a­tiv­en» — das Mantra, das Run­ter­laden von copy­right-geschütztem Mate­r­i­al im Inter­net sei «Dieb­stahl». Noch vor eini­gen Tagen titelte das Berlin­er …

Ad ACTA Freie Künstler

Mein Ein­druck mein­er auss­chnittsweisen Lek­türe von Kom­mentaren zur Ablehnung von ACTA: Mehrheitlich herrscht fol­gende Mei­n­ung: Es sei gut, dass das Abkom­men in dieser Form nicht unterze­ich­net wurde. Aber das geistige Eigen­tum müsse doch geschützt wer­den. Schließlich müssten die “Kreativ­en” von den Erzeug­nis­sen ihrer Arbeit leben kön­nen, wie andere Men­schen von der ihren. Diese Annah­men scheinen mir …