Little Fugitive und Jean Douchet

Vor einiger Zeit haben wir auf ein Gespräch mit dem franzö­sis­chen Film­päd­a­gogen und -the­o­retik­er Alain Bergala hingewiesen, in dem dieser in hohen Tönen von einem unbekan­nten Meis­ter­w­erk des US-Inde­pen­den­tki­nos schwärmte. Dieser Film, der offen­bar einige der späteren Nou­velle Vague-Regis­seure nach­haltig bee­in­flusst hat, Lit­tle Fugi­tive (Mor­ris Engel, USA 1953) näm­lich, wird mor­gen um 20.00 Uhr im Berlin­er …

Deneuve en español

Allen, die des Spanis­chen mächtig sind, sei dieser nette Artikel von unserem Fre­und Alex Vicente ans Herz gelegt. Er hat die olle Deneuve in Paris getrof­fen und einen Text daraus gemacht, in dem wir unter anderem erfahren kön­nen, dass Arnaud Desplechin (mit dem sie zulet­zt Un con­te de noël gedreht hat) die Deneuve als “franzö­sis­chen …

Die Moral der Form (I): Romuald Karmakar

hamburger-lektionen

Romuald Kar­makars Herange­hensweise an die Real­ität der Hand­lun­gen ist phänom­e­nol­o­gisch-erkun­dend. Die Phänomene wer­den kom­men­tar­los zum Sprechen gebracht, bis sie sich selb­st kom­men­tieren. Alexan­der Hor­wath spricht von einem „gereizten Fremd­heits­ge­fühl“, aus dem sich Kar­makars dis­tanziert­er, beobach­t­en­der, immer jedoch: insistieren­der Blick – vor allem auf Deutsch­land – speist. Zwis­chen Blick und Bild schiebt sich eine gläserne Wand, …

Garage

Die meis­ten mein­er Kinobe­suche in let­zter Zeit waren ent­täuschende Erleb­nisse. Filme, von denen ich vorher auf dem einen oder anderen Weg den Ein­druck ver­mit­telt bekom­men hat­te, dass sie unbe­d­ingt sehenswert seien, Filme die irgend­wie ‘wichtig’ schienen, waren wenig überzeu­gend (The Wrestler,  The Inter­na­tion­al, Frost/Nixon, Üc May­mum), teil­weise sog­ar wirk­lich ärg­er­lich (Gran Tori­no). Aber über die Aus­nahme …

Deutschland nullnein

Wenn sich schon die SZ, bürg­er­lich­ste der deutschen Tageszeitun­gen, zweimal heftig echauffiert (erst der Kniebe während der Berli­nale, heute im Feuil­leton der Göt­tler-Fritz), dann bräucht­en wir eigentlich nichts mehr zu sagen. Deutsch­land 09, der Omnibus­film zur Lage der Nation, ist ein über­flüs­siger, großteils aus­ge­sprochen dum­mer Mis­tquatsch. Eine unge­wollte Offen­barung fehlen­den Tal­ents und fehlen­den Intellek­ts. Und …