Bergala

Ein sehr lesenswertes Inter­view mit dem franzö­sis­chen Filmthe­o­retik­er und -päd­a­gogen Alain Bergala (Co-Autor des Klas­sik­ers Ésthe­tique du film und Her­aus­ge­ber der DVD-Rei­he L’éden ciné­ma) find­et sich bei kun­st-der-ver­mit­tlung. Es geht um die franzö­sis­che Cinéphilie, die filmis­che Ver­mit­tlung von film­rel­e­van­tem Wis­sen und Lit­tle Fugi­tive (Mor­ris Engel, USA 1953), von dem Truf­faut “nicht müde wurde zu behaupten”, …

Cargo, Heftkritik

Ich mag am ersten Car­go-Heft, dass es so offen wider­sprüch­lich ist. Anstatt — wie bei einem solchen Pro­jekt zu befürcht­en gewe­sen wäre — geschmack­spolizeilich sich und die LeserIn­nen auf einen ästhetis­chen Kanon festzule­gen, bleibt hier alles offen und unklar. Die Wider­sprüche begin­nen mit der Entschei­dung, einen lan­gen Text über Tom Tyk­w­ers aus­ge­sprochen lang­weili­gen “Action-thriller” zu schreiben, …

Berlinale: dokumentarische

Waschkraft

Zwei sehr sehenswerte Dokus laufen im Forum: Die wun­der­same Welt der Waschkraft von Hans Chris­t­ian Schmid und Mate­r­i­al von Thomas Heise. Schmids Film zeigt im Stil des Direct Cin­e­ma (stel­len­weise erin­nern die Bilder auch an Jonas Mekas’ intime Exper­i­men­tal­filme) den Mikrokos­mos rund um den Wäschereigroß­be­trieb ‘Fliegel’. Der wurde in den 90ern in Polen gegrün­det, weil …

noch was zum thema:

das sagt die ‘berlin­er schule’ zu politik/kino, bzw.ulrich köh­ler