Ein Wort zu Apple & Patenten

*räus­per* Tja, dann will ich auch mal wieder was schreiben, nach­dem ich jet­zt schon län­gere Zeit nichts Wesentlich­es zu diesem Blog beige­tra­gen haben. Was darf es sein? Ein eher tech­nis­ches The­ma, das dem verbliebe­nen, treuen Pub­likum eher egal sein dürfte. Oder auch nicht? Egal, ich schreib’s sowieso. Momen­tan herrscht eine Art Stan­dard-Krieg im Netz. Prin­cip­iell geht …

Fortschritt durch zivilen Ungehorsam”

«Manch­mal», so Reto Hilty, Direk­tor am Münch­n­er Max-Planck-Insti­tut für Geistiges Eigen­tum, Wet­tbe­werbs- und Steuer­recht, «entste­ht Fortschritt durch zivilen Unge­hor­sam.» Das Zitat bezieht sich auf das beste­hende Copy­right und stammt aus einem Text von Chris­t­ian von Bor­ries, der “als klas­sis­ch­er Musik­er zu einem Kämpfer für die kom­plette Abschaf­fung des Urhe­ber­rechts” gewor­den ist. Der lesenswerte Artikel find­et sich …

Offenbar ähneln Menschen Hunden

Offen­bar ist der Technogu­ru und Inter­netskep­tik­er (FAZ) Jaron Lanier auch Denkskep­tik­er. Anders lässt sich sein selb­st­gerecht­es Ger­aune wohl kaum erk­lären. Wie er zu dem Men­sch-Hund-Ver­gle­ich gelangt? Solche Fra­gen stellt man nur wider besseres Wis­sen oder in Unken­nt­nis der zahlre­ichen Inter­views, die der Inter­net­pi­onier (SZ) in der verzweifel­ten Hoff­nung, jemand möge doch sein kaum rel­e­vant zu …

znouten statt googeln

Allen, die sich inzwis­chen jede Suchan­frage dreimal über­legen und die endlich wieder mit ökol­o­gisch reinem Gewis­sen sinn­los rum­googeln wollen, sei Znout emp­fohlen. Der errech­neten “Eine-Stunde-lang-eine-Energies­par­lampe-bren­nen-lassen”, der hin­sichtlich des Stromver­brauchs eine Google-Anfrage entsprechen soll, wirkt Znout nachträglich ent­ge­gen, indem (entsprechend des Energieaufwands der Such­leis­tun­gen und finanziert von den Wer­beein­nah­men der Seite) Zer­ti­fikate für erneuer­bare Energien erstanden …

Jubel-jubel-freu-freu

Es ist voll­bracht, die Online-Peti­tion ist durch: Um 1:15 haben wir die 50000 gek­nackt, in weniger als drei Tagen! (Wir haben nachrecher­chiert.) Man kön­nte fast eupho­risch wer­den! Trotz Zen­sur auf den Servern des Bun­destags (mehr dazu hier, mit großer Linksamm­lung und Videos der Bun­destags­de­bat­te) und nachvol­lziehbar­er Kri­tik am ePe­ti­tionsver­fahren. Aus dem Netz kam reich­lich Argu­men­ta­tion­shil­fe, der …