Präsidentschaftswahlen in Peru

Die Wahl zwischen Krebs und Aids

Als hätte die amerikanische Politiker-Kaste aus den vergangenen Jahrzehnten nichts gelernt. Rudolph Giuliani asesorará a Keiko Fujimori en materia de seguridad ciudadana titelt El País, was auf Deutsch soviel bedeutet wie „Rudolph Giuliani kriecht Keiko Fujimori in den Arsch und nutzt die Angstmache damit in Peru eine US-genehme Regierung installiert wird“. Aber Peru ist kompliziert. Die Parteienlandschaft besteht …

PLinks KW 14/11 Zur Lage in Syrien

Die Lage in Syrien ist deshalb so unübersichtlich, weil niemand weiß, wie die Stimmung im Land einzuschätzen ist. Präsident Bashar al-Assad galt bisher als recht beliebt. Aber was das heißt, ist eigentlich unklar, weil sich niemand traut, die gegenteilige Meinung offen zu sagen — und zwar einfach aus Angst vor der massiven Geheimdienstbespitzelung. Im Vergleich …

Auf ein Wort, Genosse Dath

Lieber Dietmar, ich schreibe dir auf diesem Weg, weil ich meine, dass das, was ich dir zu sagen habe, nicht nur dich und mich angeht. Eben habe ich deine Rosa Luxemburg-Biografie gelesen, von deren Existenz ich erst vor einigen Wochen mit Erstaunen erfahren habe. Ein schönes Büchlein, klug und richtig und der Person gerecht werdend in der …

“Wen glaubst du eigentlich hereinlegen zu können, Ask?”

Beatrice Ask ist die schwedische Justizministerin und die Frage stellte die schwedische Tageszeitung Aftonbladet nachdem Ask behauptet hatte, nicht der Druck der USA habe zur Verschärfung der schwedischen Rechtslage bezüglich Filesharing und Copyright geführt — sondern dies sei aus ganz eigener Initiative geschehen. Anlass des Ganzen: Auf Wikileaks sind Dokumente aufgetaucht, die zeigen, dass die …

PLinks KW 47/10

Anders als im Kölner Zeitungskrieg, in dem kurz nach der Jahrtausendewende die Verlagshäuser von Bild und Express das neue Umsonstformat 20 Minuten Köln kaputtpublizierten, existiert in Zürich seit einigen Jahren die friedliche Kohabitation. 20 Minuten erscheint für die Pendler am Vormittag, Blick am Abend müllt die Trams und S-Bahnen dann im Feierabendsverkehr mit ihrer Gedankengrütze …