PLinks KW 25/11 Zu den Protesten in Griechenland

Viel ist zu lesen in der deutschen Presse über die griechis­che Ver­schul­dung, den dro­hen­den Bankrott, die Gefahren für den Euro (ja ganz Europa!), die pop­ulis­tis­chen Ent­gleisun­gen Merkels, Rück­trittsange­bote, Ver­trauensfra­gen, gewonnene Abstim­mungen usw.; sehr wenig aber über die neuen For­men des Protests, die sich in Griechen­land man­i­festieren. Selb­st in linken Medi­en wurde darüber bis­lang eher spär­lich …

PLinks KW 20/11 #spanishrevolution

#spanishrevolution

Weit­ere Hash­tags sind #15M, #nonos­va­mos, #acam­pada­sol, #democ­ra­cia­re­alya, #nolesvotes und noch ein paar andere. Seit Son­ntag, den 15. Mai wird in Spanien demon­stri­ert und die deutschen Medi­en ignori­eren es. Laut Ver­anstal­ter waren lan­desweit 130.000 Demon­stran­ten auf den Straßen, El País spricht von 20.000 allein im Zen­trum von Madrid. Seit­dem sind einige Plätze  im ganzen Land beset­zt …

Der Präsident protestiert für dieses Wikileaks

Lula, Ricardo Stuckert/PR (CC-BY-SA)

Es war zwar nicht alles hun­dert­prozentig trans­par­ent in sein­er Amt­szeit und Kor­rup­tion ist in Brasilien wahrschein­lich genau­so ver­bre­it­et und (im kleinen Rah­men) genau­so gesellschaftlich akzep­tiert wie Fußball­spie­len oder Sam­bat­anzen oder Dro­gen­händler­a­bknallen, trotz­dem weiß Brasiliens Präsi­dent Lula manch­mal ein­fach instink­tiv, was richtig und was falsch ist, was gut und was schlecht ist, und sagt das dann …