Bologna 2016 – Cinema Ritrovato

Eine schöne Bologna-Woche mit durchschnittlich drei Filmen am Tag (vorbei der Exzess alter Zeiten) ist gestern zu ende gegangen. Hier meine persönliche Bilanz mit Sternchen, zum ausführlichen Schreiben bin ich mal wieder zu faul und es ist Sommer…

 

***** A Woman of the World (Malcom St. Clair, USA 1925)

***** Laughter in Hell (Edward L. Cahn, USA 1933)

***** Takový je zivot / So ist das Leben (Carl Junghans, Tsch/D 1929)

***** Yoru no kawa (Night River, Yoshimura Kozaburo, J 1956)

***** Karumen kokyo ni kaeku (Kinoshita Keiskuke, J 1951)

***** A House Divided (William Wyler, USA 1931)

***** Jazz Musume Tanjo (A Jazz Girl is Born, Sunohara Masashisa, J 1957)

 

**** New Tales of the Taira Clan (Kenji Mizoguchi, J 1955)

**** Dora Nelson (Mario Soldati, I 1939)

**** Goupi mains rouges (Jacques Becker, F 1953)

**** Kiiroi Karasu (The Yellow Crow, J 1957)

**** Back Street (John M. Stahl, USA 1932)

**** Cetvero (The Four, Vasilij Ordynskij, SU 1957)

**** Remember Last Night? (James Whale, USA 1935)

**** Flesh and the Devil (Clarence Brown, USA 1926)

**** Cœur fidèle (Jean Epstein, F 1923)

 

*** The Good Fairy (William Wyler, USA 1935)

*** Her Man (Tay Garnett, USA 1930)

*** Balettprimadonnen (Mauritz Stiller, SWE 1916)

 

** Broadway (Paul Fejos, USA 1929)

** Senninbari (J 1937)

 

UK-Riots

Live TV

Das wiederholt die BBC bestimmt nicht.

Simpsons by Banksy [Update]

Das Simpsons-Intro, von Banksy gedreht. Inklusive Banksy-Ratten und ausgebeuteter Koreaner. Und damit das Video auch wirklich auf jedem Blog dieser Netzwelt landet, voilà:

(via)

Update: Das fand Fox dann doch nicht so witzig und hat mal schnell depubliziert. Zum Glück vergisst das Netz ja bekanntlich nichts:

http://vimeo.com/15726761

(Danke Stefan!)

Und manchmal helfen die Öffentlich-Rechtlichen auch mit, dass etwas nicht in Vergessenheit gerät. In diesem Fall die BBC:

http://www.youtube.com/watch?v=Ej6GlLEiNJg