…und noch ein Veranstaltungshinweis

Nee, was in der Cap­i­tale immer alles los is: die linken Buch­tage find­en ja auch an diesem Woch­enende statt (im Mehring­hof, Gneise­naus­tr. 2a, Kreuzberg). Viele inter­es­sante Ver­anstal­tun­gen ste­hen auf dem Pro­gramm, genaueres find­et sich hier.

M’illumino d’immenso

Das ist keine Über­schrift, son­dern ein Gedicht. Das wohl kürzeste und berühmteste Gedicht des ital­ienis­chen Poet­en Giuseppe Ungaret­ti erre­icht eine Bedeu­tungs­dichte, die schw­er­lich über­boten wer­den kann. Das ital­ienis­che Orig­i­nal beschränkt sich auf vier aufs Äußer­ste verk­nappte Wörter und sieben Sil­ben. Es enthält fast auss­chließlich Vokale und fließende Laute und jed­er Ver­such ein­er Über­tra­gung ste­ht vor …

Atomaraskese

Ein wenig Gehirn­jog­ging fürs Woch­enende. Zunächst ein klein­er Test für das Erin­nerungsver­mö­gen: Was war nochmal mit Asse II? Im Herb­st let­zten Jahres erschien ein Bericht des nieder­säch­sis­chen Umwelt­min­is­ters, der detail­liert über die radioak­tive Kon­t­a­m­i­na­tion der Lauge in der Schachtan­lage Auskun­ft gab. Auss­chlaggebend war zum einen die Berichter­stat­tung der Braun­schweiger Zeitung, zum anderen eine kleine …