7 Meinungen zu “Nachruf Tim Stüttgen (1977–2013)

  1. avatar

    Macht mich trau­rig.

  2. avatar

    Wir hat­ten zusam­men Geburt­stag, wur­den am sel­ben Tag 1977 geboren, er war mein erster Drum­mer, wir gin­gen auf die selbe Schule. Und dann das. Tim, möge es dir jet­zt bess­er gehen, ich bin sehr trau­rig. Wir sehen uns, dann irgend­wann.

  3. avatar

    Man bin ich trau­rig. Ich kann es immer noch nicht ver­ste­hen. Wir hat­ten oft davon gere­det, es besprochen, es uns bildlich vorgestellt. Fuck. Jet­zt ist es da. Scheiss alles das. Tim wo bist du. Kacke. Ich denke es ist zu spät. Du hättest Bescheid sagen müssen. Auf jeden Fall. Egal. Ich liebe Dich. Dein Hob­bit-Fre­und. Bastie Pesch

    • avatar

      Lieber Bastie Pesch,
      deine Worte haben mich sehr ergrif­f­en, danke dafür!. Auch wir kön­nen es noch immer nicht richtig begreifen. Hat­test du in den let­zten Wochen Kon­takt zu ihm? Ich denke, dass jed­er, der in dieser Zeit zu ihm durchge­drun­gen ist, seine Ein­samkeit und Angst ein biss­chen ver­ringert hat. Ich hoffe und will glauben, dass Tim nicht weit ist von denen, die ihn lieb­haben, und eine zarte Verbindung immer beste­hen bleibt. Auch wir lieben und ver­mis­sen ihn unendlich. Wenn du mal in unser­er Gegend bist, fän­den wir es schön, wenn du als Andenken ein paar Büch­er oder Plat­ten von ihm mit­nehmen würdest — darüber hätte auch Tim sich gefreut.
      LG — Moni­ka Stüttgn

      • avatar

        Liebe Moni­ka, ja Plat­ten und Büch­er waren Tims Energie, damals sam­melte er auch Dosen aus aller Welt. Wir unter­stützten ihn wo wir kon­nten. Er war immer da wenn man reden wollte, und wir haben viel Musik zusam­men gehört, diese hat­ten wir damals auch mal zusam­men gemacht. Habe noch Fotos aus der Krumm­straße, aus dem Keller mit seinem weißen Pearl-Schlagzeug, hat­te er damals mit UPS aus den Staat­en bekom­men. Hat­te mit ihm die Felle ges­pan­nt. Ich wollte noch sooooo viel mit Ihm besprechen, wir hat­ten uns lange nicht mehr gese­hen, doch musste ich oft an ihn denken, vor allem weil wir am sel­ben Tag 1977 geboren waren. Ich hat­te ihm damals eine Pic­ture LP von Metal­li­ca geschenkt, mit Unter­schriften. Mas­ters of Pup­pets. Yeah­hh, er hat­te sie über seinem Bett im Keller hän­gen. Da ich in Hilden wohne ist es für mich kein Prob­lem mal vor­beizukom­men, mein Vater wohnt auch in Baum­berg und da bin ich öfters. Viele Grüße Bastie Pesch

Schreibe einen Kommentar


*