PLinks KW 37/10

Die PLinks sind dies­mal sehr vide­o­lastig ger­at­en — dafür umso sehenswert­er.

http://www.youtube.com/watch?v=Dae7DdfJ1ts

  • Tor­na­do-Guck­en. Mit­ten in Brook­lyn.

  • The-Guggen­heim-Short­list. Aus 23.000 Videos wur­den 125 Videos aus­gewählt, von denen 20 in den Guggen­heim-Museen gezeigt wer­den. YouTube-Play nen­net sich das. Der User darf mal wieder abstim­men und Takeshi Muraka­mi macht den Jury-Präsi­den­ten.

Und noch etwas: Vom 23. Sep­tem­ber bis zum 3. Okto­ber find­et das Fes­ti­val do Rio statt. Kön­nte mir jemand einen Tipp geben, was dort beson­ders sehenswert ist? Das Pro­gramm gibt es hier. Ich wäre über jeden Tipp dankbar und berichte dann!

3 Meinungen zu “PLinks KW 37/10

  1. avatar

    Fein sieht es aus, das Pro­gramm vom Fes­ti­val do Rio! Ich bin richtig nei­disch. Von Bruno Dumont finde ich seinen Debut­film La vie des Jesus sehr sehenswert, Twen­ty-nine palms dage­gen nicht (prä­ten­tiös­er Unsinn), Flan­dres auch nicht wirk­lich. Gutes gehört habe ich von seinem let­zten Film Had­jewich. Die inter­es­san­testen Filme laufen sich­er in der Cin­e­ma Mundi­al-Rei­he, so Godard, Weerasethakul (der in höch­sten Tönen gelobte Cannes-Gewin­ner), Xiaolu Guo, Uji­ca, Amal­ric, Sayles, Kiarosta­mi, Beau­vois, Lee Chang­dong, Jia Zhang-ke, Cop­po­las Venedig-Gewin­ner­film. Das ist schon beein­druck­end, dass die alle da laufen.
    Unbe­d­ingt abzu­rat­en ist von Lebanon und Gains­bourg. Sehr schön ist Hanyo, ein kore­anis­ch­er Film von 1960, den kann man hier aber auch gratis in sehr guter Qual­ität online guck­en.

    • avatar

      Dankeschön. In der Pres­sevor­führung lief schon She, a Chi­nese von Xiaolu Guo, der Locarno-Gewin­ner vom let­zten Jahr. War super, fand ich. Und Hanyo lief gestern in der Presse, habe ich lei­der ver­passt. Ist aber nicht das Orig­i­nal son­dern ein Remake, gedreht von Im Sang-Soo, lief in diesem Jahr in Cannes, vielle­icht auch ganz inter­es­sant. Dank Mubi (und dir) werde ich vor­bere­it­et sein.

  2. avatar

    Hey Daniel! Was waren denn nun die High­lights? Woll­test du nicht noch bericht­en von den besten Fil­men vom Fes­ti­val do Rio?

Schreibe einen Kommentar


*