Schuldig!

Toll. Der Guardian weiß jetzt, wer schuld ist an der weltweiten Finanzmisere. Nein, nicht etwas das kapitalistische System, der unkontrollierte Markt oder das jahrelange blinde Vertrauen in eben diesen. Nein, nein. Genau 25 böse Menschen sind es. Sie allein haben die (Finanz-)Welt zugrunde gerichtet. Sie sind schuld. Da liegt die gerechte Strafe doch auf der Hand: Zwei Jahren auf Bewährung! Das muss reichen. So ist allen geholfen und wir können weitermachen wie bisher.

Noch besser: Wie es sich für Angelsächsischen Qualitätsjournalismus 2.0 gehört, darf der User Leser sich an der Debatte beteiligen und darüber abstimmen, wer denn der Allerschlimmste dieser Teufel ist. Zur Zeit führt Alan Greenspan, dicht gefolgt von Gordon Brown und Ex-Präsi Junior. Großartig. Das Web gekonnt genutzt. Und wenn Jakob Augstein ernst macht, dürfen wir im neuen Freitag demnächst die Auswertung lesen.

Schreibe einen Kommentar


*