Schuldig!

Toll. Der Guardian weiß jet­zt, wer schuld ist an der weltweit­en Finanzmis­ere. Nein, nicht etwas das kap­i­tal­is­tis­che Sys­tem, der unkon­trol­lierte Markt oder das jahre­lange blinde Ver­trauen in eben diesen. Nein, nein. Genau 25 böse Men­schen sind es. Sie allein haben die (Finanz-)Welt zugrunde gerichtet. Sie sind schuld. Da liegt die gerechte Strafe doch auf der Hand: Zwei Jahren auf Bewährung! Das muss reichen. So ist allen geholfen und wir kön­nen weit­er­ma­chen wie bish­er.

Noch bess­er: Wie es sich für Angel­säch­sis­chen Qual­ität­sjour­nal­is­mus 2.0 gehört, darf der User Leser sich an der Debat­te beteili­gen und darüber abstim­men, wer denn der Aller­schlimm­ste dieser Teufel ist. Zur Zeit führt Alan Greenspan, dicht gefol­gt von Gor­don Brown und Ex-Präsi Junior. Großar­tig. Das Web gekon­nt genutzt. Und wenn Jakob Aug­stein ernst macht, dür­fen wir im neuen Fre­itag dem­nächst die Auswer­tung lesen.

Schreibe einen Kommentar


*