Schwarzer Peter

Die SZ schreibt:

Ihre zum Teil sehr sub­jek­tiv­en Urteile über die deutschen Poli­tik­er haben die Amerikan­er offen­bar nicht nur auf­grund per­sön­lich­er Begeg­nun­gen gefällt. Auch eine deutsche Quelle hat aus­führlich über Stärken und Schwächen von Merkel, West­er­welle und Co. geplaud­ert. Laut Spiegel sitzt dieses Leck mit­ten in der schwarz-gel­ben Koali­tion: Ein FDP-Poli­tik­er, der unter anderem während der Koali­tionsver­hand­lun­gen pro­tokol­lierte, soll die inter­nen Papiere an die Amerikan­er weit­ergeben haben.

Cui bono?

Weit­eres pikantes Detail: Sein Parteikol­lege, Vertei­di­gungsmin­is­ter Karl-Theodor zu Gut­ten­berg, der vie­len als See­hofers schärf­ster partei­in­tern­er Rivale gilt, wird in den Depeschen als “enger und bekan­nter Fre­und der USA” beze­ich­net.

Schreibe einen Kommentar


*