Verschwörung als Regierungsform

Julian Assange, iq.orgJulian Assange hat auf seiner Domain iq.org von 2006 bis 2007 ein persönliches Blog geführt. Im Moment sieht man dort leider nichts, archive.org hat aber glücklicherweise mitgeschrieben, dort sind dann auch seine manchmal wirklich ganz lustigen bzw. geistreichen Ergüsse nachzulesen. Zu den letzteren zählt sein Manifest, das dort in zwei Versionen existiert. ((Journalistisch wurde von Jason Lewis an dieser Stelle übrigens zum ersten Mal darauf hingewiesen.)) John Young, einer der Mitbegründer von Wikileaks und seit 1996 Betreiber der Whistleblower-Seite Cryptome erinnert an diese grundlegenden Texte (PDF), und das obwohl er sich von Wikileaks schon vor längerem aus politischen Gründen trennte. ((In diesem Zusammenhang sei auch auf Julian Assanges Artikel „The Road to Hanoi“ verwiesen.))

State and Terrorist Conspiracies“ wurde am 10. November 2006 veröffentlicht und „Conspiracy as Governance“ einen Monat später, am 3. Dezember 2006, wobei der zweite Text im Großen und Ganzen nur eine Erweiterung und Konkretisierung des ersten darstellt.

Leider gibt es bisher auf Deutsch keine vernünftige theoretische Auseinandersetzung mit dem politischen Manifest des Wikileaks-Chefredakteurs. Es wird zwar in der SZ auch mal auf das Crypto-Anarchische Manifest (das eigentlich auch mal jemand übersetzen könnte) hingewiesen, aber nicht ernsthaft sich damit auseinandergesetzt. In den USA gibt es an den (öffentlichen!) Unis sogar Lehrstühle für Verschwörungswissenschaften. (Nicht wahr, Jan?) So findet man auf Englisch sehr viel lesenswertes, aber eben nicht in german, was auch an der dürftigen Quellenlage liegen mag. Die Texte liegen einfach nicht vor. Lagen müsste man sagen, denn wir haben uns die Mühe gemacht und „Conspiracy as Governance“ übersetzt:

Verschwörung als Regierungsform als PDF und auf Seite 2 als HTML.

Und jetzt die theoretischen Auseinandersetzungen bitte…!