Die Krise und die Folgen Rassismus in Griechenland

Mir macht die Krise Angst: Wenn man Rat­ten in einen Käfig sper­rt und dann das Boden­git­ter mit Krisenspan­nung elek­trisiert, fan­gen sie an, einan­der totzubeißen. D. Dath Als woll­ten sie Dath bestäti­gen: Keine guten Nachricht­en aus Griechen­land: In Griechen­land und speziell in Athen bre­it­en sich die Fälle ras­sis­tis­ch­er Gewalt gegenüber Immi­granten auch auf Bezirke außer­halb des Zen­trums aus. Die …

Real Democracy Now! Berlin/GR ruft auf: Europa wird entweder sozial oder es wird gar nicht

Demon­stra­tion gegen Papan­dreous Rede am Tag der Deutschen Indus­trie, Dien­stag 27.09.11, Berlin Tre­ff­punkt: Vor dem Berlin­er Con­gress Cen­ter (bcc), Alexan­der­straße 11 Zeit: Am Dien­stag, den 27.09., um 8:30 Uhr. Solche Regierun­gen sind nicht willkom­men! PAPANDREOUMERKEL STOPPEN! Es sind fast 18 Monate ver­gan­gen seit Griechen­land an den “Unter­stützungs-Mech­a­nis­mus” appel­liert hat, um ihre Bezahlung­sun­fähigkeit ihrer Anlei­heoblig­a­tio­nen über­winden zu kön­nen. Inner­halb …

Traurige Griechen

Von wegen Kaufkraftver­lust & man­gel­nde Bin­nen­nach­frage: Die Verkäufe von Anti­de­pres­si­va haben seit Beginn der Krise in Griechen­land um 40% zugenom­men. Das erfährt man neben­bei in einem Artikel aus der gestri­gen NZZ, der anson­sten nur so von Wider­lichkeit­en strotzt. Tenor: die Aus­ter­ität­spro­gramme sind nicht hart genug; den 30.000 Staat­sangestell­ten, die in einen ein­jähri­gen Arbeit­sre­serve-Urlaub mit 60% …

Paul Krugman widerspricht

Schäubles Phantasie

Paul Krug­man berichtet in seinem Blog von einem Kor­re­spon­den­ten, der ihm davon erzählt habe, dass Wolf­gang Schäu­ble eine Rede gehal­ten hätte, in der er behauptete, die exzes­sive öffentliche Ver­schul­dung hätte die Finanzkrise 2008 verur­sacht. Es ist aktuell unter Ökon­o­mis­ten weltweit unbe­strit­ten, dass eine der Haup­tur­sachen — wenn nicht sog­ar die Haup­tur­sache — der Krise — nicht …

Von vorletzten und letzten Krisen

«Die näch­ste Krise ist die let­zte!» So oder so ähn­lich stand es Anfang 2009 in der konkret. Das klang für mich damals opti­mistisch, aber nicht unre­al­is­tisch. Es müsste doch möglich sein, aus den Ver­säum­nis­sen der Finanzkrise zu ler­nen und als inter­na­tionale antikap­i­tal­is­tis­che Linke bei der näch­sten größeren Krise etwas oppor­tunis­tis­ch­er zu reagieren — statt ver­hal­ten …